703135623805537
top of page

Patrizia Stierli "Imaginärer Realismus"


Geboren 1974 in Lugano, drückt Patrizia Stierli seit über drei Jahrzehnten ihre Leidenschaft fürs Malen aus. Während sie als Autodidaktin begann, nahm ihre Reise eine entscheidende Wendung, als sie vom renommierten Künstler Nando Snozzi in die Ölmalerei eingeführt wurde.


Dies wurde gefolgt von einer formellen Ausbildung an Kunstschulen in Italien, Frankreich und der Schweiz, die in einer Spezialisierung auf theatralische Bühnenmalerei gipfelte. Stierlis Kunst verkörpert den "fantastischen Realismus", indem sie sich vorstellbare, doch mögliche Welten ausdenkt und die Betrachter dazu ermutigt, ihr Staunen für die Realität wiederzuentdecken.



Auf der Kunstmesse Luzern werden die Besucher das Privileg haben, Patrizia Stierlis eindrucksvolle Aquarelle aus der Serie "58 Taps" zu erleben. Die Serie begann mit einem einzelnen "Hahn", aber als Patrizia begann, seine Konturen zu skizzieren, fand sie sich in einem Kaskaden von visueller Inspiration wieder. Es war, als hätte sie einen Hahn aufgedreht, der einen unaufhörlichen Strom kreativer Bilder freisetzte. Dieser künstlerische Erguss führte zur Konzeption der Serie "58 Taps", wobei jedes Aquarell-Meisterwerk einheitlich 31 x 75 cm groß ist.



Wir freuen uns auf die Kunstmesse Luzern, bei der Stierlis beeindruckende Werke sicherlich ein Highlight sein werden.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page