703135623805537
top of page

Mushegh Mkhitaryan: Der erfinderische Handwerker der Kunst

Der 1959 in Jerewan, Armenien, geborene Mushegh Mkhitaryan ist mehr als ein Maler - er ist ein Handwerker und Erfinder. Seine Kreationen entstehen aus einer Vielzahl von Materialien, von denen einige völlig gewöhnlich oder sogar nutzlos erscheinen mögen. Mkhitaryans Gedankenfreiheit und grenzenlose Kreativität ermöglichen es ihm jedoch, diese Alltagsgegenstände in bemerkenswerte Kunstwerke zu verwandeln.


Sein künstlerischer Weg begann schon in jungen Jahren. Von 1972 bis 1976 studierte er an der Kinderkunstakademie in Jerewan. Von 1977 bis 1980 setzte er seine Ausbildung an der P. Terlemezyan Kunsthochschule fort, gefolgt von einem Aufenthalt an der Keramikabteilung der Technischen Hochschule für Bildende Künste in Jerewan zwischen 1981 und 1983.


Mkhitaryans Werke wurden auf zahlreichen internationalen Plattformen ausgestellt. Seine erste persönliche Ausstellung fand 1983 im Haus des Meisters in Jerewan statt. Seitdem wurde seine Kunst in verschiedenen Städten Armeniens, Russlands, der Schweiz und des Vereinigten Königreichs ausgestellt.


Darüber hinaus hat Mkhitaryan seit Ende der 1980er Jahre an zahlreichen Gruppenausstellungen in Artsakh (Berg-Karabach), Frankreich, Italien, Deutschland und den Vereinigten Staaten teilgenommen. Einige seiner bemerkenswerten Ausstellungen sind "One Hundred Years of Silence" in Eriwan, Armenien (2015) und "Break the Silence" in der Arts Crossroad Galerie Zürich, Schweiz (2020).


Das künstlerische Können von Mushegh Mkhitaryan hat ihm die Mitgliedschaft in angesehenen Organisationen wie der Artists' Union of Armenia und der International Federation of Artists der UNESCO eingebracht. Heute sind seine Werke dauerhaft im Museum für Moderne Kunst in Jerewan, Armenien, zu sehen.


Mkhitaryans Herangehensweise an die Kunst ist stark von seinem Familienerbe und seinen kulturellen Traditionen geprägt. Die Geschichten und Lebenserfahrungen seiner Vorfahren haben seine Arbeit inspiriert und ihm die Verbundenheit mit seinen Wurzeln bewahrt, während sie gleichzeitig eine ständige Quelle der Inspiration sind. Mkhitaryans Kunst ist ein Zeugnis für die Unverwüstlichkeit seiner Vorfahren, die ihren beständigen Geist und die kulturellen Traditionen, die sie trotz großer Entbehrungen bewahrt haben, festhalten.


Letztendlich sind Mushegh Mkhitaryans Kunstwerke eine Hommage an seinen Glauben:


"Wer die Alten nicht ehrt, glaubt auch nicht an Gott."

Jedes von ihm geschaffene Werk erzählt eine Geschichte, die vergangene Generationen mit der Gegenwart verbindet, gewöhnliche Materialien mit außergewöhnlichen Emotionen verbindet und die Widerstandsfähigkeit und Kreativität des menschlichen Geistes festhält.


Wir laden alle Kunstliebhaber ein, die Ausstellung "Unter der Oberfläche" im Juni in Zug, Schweiz, zu besuchen. Dort können Sie die transformativen und emotionsgeladenen Werke von Mushegh Mkhitaryan aus erster Hand erleben und die Geschichten enthüllen, die in seinen erfinderischen Kreationen stecken.






0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page